Energieeffiziente Lösungen für die RZ-Infrastruktur – praxisnah erklärt

Seminar-Reihe "Das eco 5 Sterne Rechenzentrum plus" zu Gast in der Kraftwerksschule Essen

Essen, 26.01.2017 – Über 50 Infrastruktur-Experten trafen sich im Schulungs- und Trainings-Zentrum der Kraftwerksschule Essen um sich im Rahmen der Seminar-Reihe "Das eco 5 Sterne Rechenzentrum plus" über neueste Entwicklungen im Bereich der RZ-Infrastruktur zu informieren.

weitere Fotos in Flickr...

Nach der Begrüßung und Einleitung durch Roland Broch, eco e.V., führte Peter Rauer, Efficient Energy GmbH, den Teilnehmern anschaulich vor Augen, wie bei der Kälteerzeugung im Rechenzentrum umweltfreundlich auf alkoholbasierte Kältemittel verzichtet werden kann.

Ein hocheffizienter Radialturbo-Kompressor erzeugt hierbei allein auf Basis des Kältemittels Wasser (R718) die erforderliche Kälteleistung.

"Go Green – die X-Revolution" – unter diesem Titel stellte Roger Bellof vom italienischen Klima-Spezialisten RC Group die Architektur eines neuartigen Klimaschranks vor, der auf einem zweistufigen, X-förmig verbauten Kühlregister basiert.

Durch die besondere Bauart lässt sich dem Druckluft-Abfall aus dem Doppelboden besonders nachhaltig entgegenwirken, so Roger Bellof.

Die Merkmale und Besonderheiten unterschiedlicher USV-Architekturen standen im Anschluss im Fokus einer Präsentation von Klaus Clasen, Geschäftsführer der Notstromtechnik-Clasen GmbH.

Wie Wartungsredundanzen bei der Notstromversorgung ökonomisch und flexibel aufrecht erhalten werden können erläuterte Clasen anschaulich am Beispiel der einschubmodulen Bauweise.

Essen – Grüne Hauptstadt Europas

Matthias Sinn, Leiter des Umweltamtes der Stadt Essen lud die Gäste im Anschluss an die ersten drei Fachvorträge zum Mitfeiern ein. Ein Jahr lang trägt die Ruhrmetropole Essen den Titel Grüne Hauptstadt Europas.

Das "eco 5 Sterne Rechenzentrum plus" ist hierbei Teil einer ganzen Reihe von Veranstaltungen die sich neben dem Thema Energieeffizienz auch mit Mobilität, Ökologie, Kunst und Strukturwandel befasst.

Die Kraftwerksschule Essen bietet Mitarbeitern und Führungskräften aus dem Bereich Kraftwerksbetrieb vielfältige Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Alexander Zinn, Geschäftsführer der Modern.Work GmbH und Mieter auf dem KWS-Campus konnte den Teilnehmern einen Überblick auf das weitläufige Areal mit seinen unterschiedlichen Gebäudeteilen geben.

"Die fünf Tugenden im Rechenzentrum" – unter diesem Titel fasste Gerhard Leo Büttner, Geschäftsführer der Datacenter Infrastructure Munich GmbH, in seiner Keynote alle infrastrukturellen Aspekte, die für die Errichtung und den Betrieb eines Rechenzentrums in Frage kommen eindrucksvoll zusammen.

Büttner plädierte für eine strikte Funktionstrennung der unterschiedlichen Gewerke Klima, Strom sowie IT um einen sicheren und redundanten RZ-Betrieb gewährleisten zu können.

Wie lässt sich Strom im Serverraum intelligent und flexibel in die Racks verteilen und monitoren? Welche sinnvollen Alternativen gibt es zur Verlegung von Kabeln im Doppelboden? Wie lassen sich Stromkabel gegen unbeabsichtiges Lösen sichern?

Diese und viele weitere Fragen konnte Oliver Rohner, Daxten GmbH, fachkundig und anschaulich im gemeinsamen Dialog mit den Teilnehmern klären.

Dass ein Server-Rack weit mehr als nur gebogenes Metall ist, stelle Jan Zimmermann, Schroff Pentair, eindrucksvoll unter Beweis.

Neben der rack-/reihenbasierten Kühlung sowie modularen Einhausungs-Konzepten ging Zimmermann in seiner Präsentation auch auf Themen wie Erdung, Schließsysteme, Raumausnutzung und Stabilität ein.

Welche Anforderungen stellt ein hochsicheres Rechenzentrum an den Brandschutz – und welche Rolle spielt hierbei die Energieeffizienz?

Dass sich nicht jedes Brandschutz-System für alle Funktionssbereiche (Serverraum, Technikraum, Notstrom-/Batterie-/Tankraum, Klimaspange, Office) eines RZ's gleichermaßen gut eignet zeigte Bernd Barten, minimax GmbH, den Seminar-Teilnehmern anschaulich auf.

Im Rahmen der Abschluss-Diskussion konnte Claus Bühnen von der EnergieAgentur.NRW den RZ-Experten wertvolle Tipps im Bezug auf Fördermöglichkeiten, Publikationen und Energie-Checks geben.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung bestand für die Teilnehmer die exklusive Gelegenheit, an einer Führung durch die Schulungsleitstände der Kraftwerksschule Essen teilzunehmen.

ARCHIV

10.11.2016, München
Agenda · Bericht · Flickr · PDF-Flyer
15.11.2016, Hamburg
Agenda · Bericht · Flickr · PDF-Flyer
26.01.2016, Essen
Agenda · Bericht · Flickr · PDF-Flyer
09.02.2016, Frankfurt
Agenda · Bericht · Flickr · PDF-Flyer